Der Thermodruck ist eines der genauesten und wirtschaftlichsten Drucksysteme. Ein wesentlicher Grund, warum es die am weitesten verbreitete Technologie zum Drucken von Barcodes und anderen Kodierungen ist. Die hohe Präzision ermöglicht das Drucken mit einer hohen Auflösung die von Lesegeräten und Scannern leicht und fehlerfrei gelesen werden kann. Da es sich um ein wirtschaftliches System handelt, ermöglicht es eine große Anzahl von Druckvorgängen zu niedrigeren Kosten als andere Drucktechnologien wie Laser, Tinte oder Sublimation.

Im Thermodruck unterscheidet man zwischen zwei Druckverfahren:

  • Thermotransferdruck
  • Thermodirektdruck

Der grundlegende Unterschied zwischen diesen beiden Systemen ist die Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit des endgültigen gedruckten Codes. Der Thermotransferdruck ist eines der langlebigsten und genauesten Drucksysteme, die es gibt. Die Langlebigkeit dieses Drucksystems, die die des Thermodirektdrucks übertrifft, liegt in der Verwendung eines Thermotransferbandes und ist die beste Lösung für Unternehmen, die Qualität und Zeit im Druckverfahren optimieren müssen.

Die Entscheidung für einen Thermotransfer-Etikettendrucker ist die beste technologische Lösung, wenn wir die Haltbarkeit unserer Etiketten gewährleisten möchten. Der Hauptvorteil dieses Drucksystems ist seine Beständigkeit nicht nur gegen den Lauf der Zeit, sondern auch gegen bestimmte Klimabedingungen, die je nach Art der zu etikettierenden Ware oder auch deren Lagerort zu berücksichtigen ist.

Aus all diesen Gründen wollen wir einen Blick auf einige grundlegende Aspekte werfen, die wir bei der Wahl des Thermotransferbandes für einen Etikettendrucker berücksichtigen müssen, da die Wahl des einen oder anderen Types uns erlaubt, uns an die Bedürfnisse unseres Unternehmens anzupassen.


WIE SIE DAS RICHTIGE FARBBAND FÜR EINEN THERMOTRANSFERRUCKER AUSWÄHLEN


Bevor Sie sich mit der Auswahl des richtigen Farbbandes für einen Thermodrucker befassen, ist es wichtig zu verstehen, was es genau ist. Es handelt sich um ein Farbband, das aus einer Polyesterfolie besteht, die auf einer Seite mit einer oder mehreren Schichten "Tinte" beschichtet ist sowie einer Schutzschicht. Dank der Hitze des Druckkopfes haften die Informationen auf der Oberfläche des Etiketts.

Abgesehen davon, dass Sie wissen, wie es funktioniert, lassen Sie uns einen Blick auf die Schritte werfen, die bei der Auswahl des richtigen Thermotransferbandes zu beachten sind:

1. Sicherstellen, dass unser Drucker ein Thermotransferdrucker ist

Ein obligatorischer Startpunkt. Während Thermodirektdrucker direkt auf das Papier oder Etikett drucken, benötigen Thermotransferdrucker die Verwendung eines Farbbandes, um die Informationen auf die gewünschte Oberfläche zu drucken.

Darüber hinaus fehlen bei Thermodirektdruckern die internen mechanischen Komponenten, die zur Einstellung des Farbbandes notwendig sind.

2. die Auswahl der richtigen Größe

Die Anpassung der Größe des Thermotransferbandes an die Eigenschaften unseres Druckers ist unerlässlich, um ein korrektes Stempeln der Informationen zu gewährleisten. Neben der Wahl der Länge kommt es vor allem darauf an, die richtige Breite zu wählen.

Innerhalb dieser Kategorie des Transferdrucks gibt es unterschiedliche Druckbreiten. Bei der Auswahl eines Farbbandes für einen Thermodrucker sollten Sie immer eine Breite wählen, die gleich oder kleiner ist als die Druckbreite des Druckers. Nur so kann er korrekt justiert werden und somit die Informationen zuverlässig auf das Papier oder Etikett übertragen.

3. wählen Sie das am besten geeignete Farbbandmaterial je nach Zweck

Je nach Material, aus dem es gefertigt ist, erhalten wir die eine oder andere Ausführung. Und nicht nur das: Wir müssen auch andere wichtige Aspekte berücksichtigen, wenn wir uns für das eine oder andere Band entscheiden, wie zum Beispiel, ob unsere beschriftete Ware im Innen- oder Außenbereich eingesetzt werden soll.

Wachsfarbband, das empfohlene Farbband für Papieretiketten

Es ist die wirtschaftlichste Version des Farbbandes und eignet sich besonders für den Druck von Papieretiketten. Aufgrund des Materials, aus dem es hergestellt ist, ist seine Nutzungsdauer kürzer als die anderer Farbbänder (maximal ein Jahr), aber es hat eine größere Beständigkeit gegen den Lauf der Zeit als ein Thermodirektdrucker. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es das ideale Farbband für den Druck von Versand- und Verpackungsetiketten, für die Kennzeichnung von Lebensmitteln und Einzelhandelsartikeln. Es kann nicht ungünstigen Witterungsbedingungen ausgesetzt werde

Wachs- und Harzband, Mischband von außergewöhnlicher Qualität

Wie der Name schon sagt, besteht dieses Band aus einer Mischung aus Wachs und Harz. Diese Kombination ermöglicht nicht nur eine außergewöhnliche Druckqualität, sondern ist auch sehr widerstandsfähig gegen Kratzer und Verschmutzungen und erleichtert das Bedrucken von synthetischen Materialien. Sein Design macht es zum idealen Farbband für nasse Umgebungen, Außenbereiche, Lagerbeschilderung und die Verfolgung medizinischer Geräte.

Harz-Farbband, der ultimative Druckschutz

Es garantiert den haltbarsten Aufdruck und ist damit das ideale Farbband für die Verfolgung von Produkten, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Aufgrund seiner Zusammensetzung ist der Thermotransferdruck mit Harzband beständig gegen Wasser, Chemikalien, Abrieb, Öle und Fette.